Altarinsel Regensburger Dom

Altarinsel im Dom von Regensburg

Neues Kunstwerk für den Regensburger Dom zur 700-Jahr-Feier
700 Jahre nach der ersten Altarweihe im Dom durch Bischof Leo Thundorfer weihte am 30. Juni 1976 Bischof Graber eine “Altarinsel”, die gemäß der Liturgiereform des Zweiten Vatikanischen Konzils im freien Raum der Vierung aufgestellt wurde.

Roter Marmor und Bronze mit Blattornamentik sind die Hauptmaterialien des neues Altars, den Bildhauer Richard Triebe, Leiter der Dombauhütte, künstlerisch gestaltete.
Er nahm Bezug auf einen romanischen Blockaltar, der in der Stephanskapelle im Domkreuzgang steht.

Der Altar ist von hoher künstlerischen Qualität und des Gotteshauses würdig Ebenso in Bronze gegossen wurde der “Ambro”, das Lesepult, das wie der Altar, mit einem Blattornament geschmückt ist.